Jumpmedientv
<

Ostereier für den Norden

NDR | Wie geht das? | 1 ×  28 min | 17.04.2019

Ostern – das Fest der Auferstehung, der bunten Eier und der Schokohasen. Für die meisten Menschen ein gemütliches Beisammensein im Kreis der Familie. Für drei Unternehmen aus Niedersachsen die wichtigste und auch stressigste Zeit des gesamten Jahres. „Färben, Naschen, Gießen“ - Wie geht das? schaut Niedersachsen bei ihrem Einsatz für Ostern über die Schulter, blickt hinter die Kulissen unserer Bräuche und legt den Zuschauern so manche Überraschung ins Nest.

Unser Frühstücksei ist Niedersachse – von hier stammt jedes dritte Ei in Deutschland. 2017 produzierte das norddeutsche Flächenland fast fünf Milliarden Stück, rund die Hälfte davon aus Bodenhaltung. Und auch im „Ostereier färben“ sind die Niedersachsen deutscher Meister: Mehrere Millionen Eier hat die Firma Waden nahe Cloppenburg schon ostertauglich gemacht. Rund 200 Millionen Schokohasen verputzen wir zu Ostern, die Auswahl im Supermarktregal ist endlos. Die Confiserie Weibler aus Cremlingen will dank handgefertigter Schmunzelhasen mit wenig Zucker und viel Kakao in das Osternest gelangen.
Die Lüneburger Ina Wirth und Sabine Nordmeyer wollen ihre riesigen, aus Ton gegossenen Ostereier nicht verstecken, sondern jeden noch so individuellen Kundenwunsch dank Spezial-Ton aus Amerika und mehr als 600 unterschiedlichen Glasuren bedienen. Die Konkurrenz ist groß - da gilt es jedes Jahr mit frischen und besonders ausgefallenen Ideen herauszustechen.

Team

  • Timo Gramer

    Autor/Regie

  • Veronika Loepp

    Autor

  • Uwe Kielhorn

    Kamera

  • Dirk Ferber

    Ton

  • David Bergmann

    Ton

  • Hauke Kleinschmidt

    Schnitt

  • Max Heusmann

    Produktionsleitung

  • Tom Fischer

    Redaktion NDR

  • Anne Kötterheinrich

    Produzent

  • Jörg Kuhlmann

    Head of Production